PDF ß BOOK Die Tante Jolesch oder Der Untergang des Abendlandes in Anekdoten FREE Ý FRIEDRICH TORBERG

BOOK Die Tante Jolesch oder Der Untergang des Abendlandes in Anekdoten

PDF ß BOOK Die Tante Jolesch oder Der Untergang des Abendlandes in Anekdoten FREE Ý FRIEDRICH TORBERG ´ ❴PDF / Epub❵ ★ Die Tante Jolesch oder Der Untergang des Abendlandes in Anekdoten Author Friedrich Torberg – Johns-cycling-diary.co.uk FriedEr zerstreute Religionslehrer Grün der geistreiche Rechtsanwalt Sperber der unhöfliche Wirt Neugröschl der alte Kartenspieler Schwarz die Tante Jolesch oder Der Untergang ePUB #9734 Redakteure des legendären Prager Tagblatts der rechthaberische Onkel Hahn und natürlich die Tante Jolesch die den Lauf der Welt auf ihre Weise kommentiert und die so herrlich kochen konn Erinnerungen aus der zweiten ReiheMan möge mir verzeihen dass ich Friedrich Torberg als einen Autor aus der zweiten Reihe bezeichne aber wenn man das Buch so liest so bleibt genau dieser Eindruck hängen Er ging freilich ein und aus in den Literatencafés sah sich vielleicht auch gerne mal als Teil der Bohème und vor allem legte er mit dem Schüler Gerber und den Übersetzungen von Kishon auch wirklich Lesenswertes vorAuch die Tante Jolesch ist ein Buch das Torberg als einen Kenner und Liebhaber einer schönen Sprache erkennen lässt Und alleine der berühmten Zitate Gott soll einen hüten vor allem was noch ein Glück ist oder Was ein Mann schöner is wie ein Aff is ein Luxus wegen muss man sie eigentlich gelesen haben Vor allem aber zeichnet Torberg in diesen Erinnerungen Dinge auf die wir heute schon gar nicht mehr kennen Meine Generation kann sich vielleicht noch an das eine oder andere erinnern kennt die eine oder andere Erzählung der Großeltern über diese Zeit aber schon alle nachfolgenden Generationen haben eigentlich überhaupt keinen Konnex mehr zu der Bohème die den kulturellen Hintergrund zu Torbergs Erinnerungen darstellt Nicht nur ist wie Torberg selbst sagt vieles mit dem Holocaust zerstört worden denn einen großen Teil der Bohème der Zwischenkriegszeit bildete das Judentum sondern auch die Lebensumstände haben sich seit damals drastisch verändert Was wir heute als Bohème kennen ist grundlegend anders Es ist noch ein bisschen Möchtegern aber es ist eben eine andere Zeit und so vermittelt Torberg ein Bild das wir heute nicht mehr zu sehen bekommen könnenAn manchen Stellen zu langatmig an anderen zu pointiert und zu wenig Erinnerung bringt Torberg uns dennoch eine Lebenseinstellung wieder die durchaus bemerkenswert ist Sprachlich steht Torberg über den Dingen formuliert dann aber wieder so umständlich dass es ab und an auch mühsam zu lesen ist Viele der Menschen die er uns zeigt sagen uns heute nichts mehr Und öfters hat man den Eindruck dass er sich auch gerne selbst darstellt wie er so inmitten der wirklich großen Namen auftaucht sei es nun ein Joseph Roth Franz und Alma Werfel oder auch andere Persönlichkeiten der ersten Hälfte des zwanzigsten JahrhundertsSeine Reminiszenzen an das Caféhaus und auch seine Erinnerungen an die jüdische Bevölkerung Prags sind aber ein Lesen des Buches unbedingt wert Und an der einen oder anderen Stelle kann man durchaus auch herzhaft lachen Und öfters möchte man einfach nur weinen wenn man sich vor Augen hält was das Naziregime unter diesen Großen des zwanzigsten Jahrhunderts angerichtet hat

Friedrich Torberg Å Die Tante Jolesch oder Der Untergang des Abendlandes in Anekdoten MOBI

Friedrich Torberg Jolesch oder PDFEPUB #196 ist einer der letzten der aus eigener Erinnerung Die Tante MOBI #233 und gestützt auf Erzählungen älterer Freunde die Atmosphäre des ehemals habsburgischen Tante Jolesch oder PDFEPUB #236 Kulturkreises die unwiederbringliche Welt des jüdischen Bürgertums und der Boheme in Tante Jolesch oder Der Untergang ePUB #9734 Öster Friedrich Torberg 1908 1979Angefangen von meiner Kindheit unter der Herrschaft eines Monarchen der 1848 den Thron bestiegen hatte über die Jahre im Wien der Ersten Republik und später des Ständestaats über die Jahre im Prag Masaryks und seines Nachfolgers Benesˇ bis zur Fäulnis und Agonie eines kapitulierenden Frankreich immer sah ich etwas zerbröckeln was mir lieb war immer stand mein Leben im Zeichen eines Untergangs Still in the grip of my ongoing project to read lesser known authors of the Weimar period and grasp the course of events and the atmosphere of that horrible slide into the bloody grasp of Nazism I turn to my first Austro Hungarian author of that description he was officially a Czechoslovakian citizen after 1924 Friedrich Torberg Born in Prague of a prosperous German Jewish family and educated there and in Vienna Torberg actually Kantor was a journalist and author of sufficient note to warrant the international PEN society to name him as one of the ten leading anti Nazis in Europe easing the way to the American visa that saved his life after he crossed the French Spanish border twenty hours before the Nazis closed it and hastened to Lisbon in the hopes of escaping the continent like so many desperate emigrants Torberg was in the Czechoslovakian army of exile before France fell to the Nazis but health problems strictly limited his effectiveness During his American exile he wrote some books I'd like to read some day and returned to Vienna in 1951 where he finished his days as a vehement anti Fascist and anti Communist In 1975 he published the remarkable Die Tante Jolesch oder Der Untergang des Abendlandes in Anekdoten available in English translation under the title Tante Jolesch or The Decline of the West in Anecdotes in which he uses anecdote after anecdote to resurrect a milieu and a people that completely disappeared during the Nazi maelstrom the Jewish people of the Double Monarchy during the 1920's and 30's with a certain emphasis on the intellectuals and the grande bourgeoisie Josef Beuys Untitled 1959 One might expect that recalling the life of an obliterated people and culture would be rather lugubrious but Torberg took a different tack Dies ist – ich sag’s zum Abschluß noch einmal – ein Buch der Wehmut Vielleicht hätte ich ein Buch der Trauer schreiben sollen aber die möchte ich doch lieber mit mir allein abmachen Wehmut kann lächeln Trauer kann es nicht Und Lächeln ist das Erbteil meines Stammes In fact in Die Tante Jolesch the melancholy and nostalgia are generally held in check; instead the reader is treated to story after story of the type with which gifted conversationalists regale their friends at dinners and in cafés Though I often laughed aloud at these entertaining stories sometimes to tears the individuals customs and modes of thought of a vanished era wiped from the face of the Earth through violence not merely by time do re emerge from the dust and re acuire a certain life retake the stage and re enact their exits and their entrances The oh so bittersweet success of resurrecting the shadows of the past There is an English translation of this lovely text and I wonder how the translator handled one of the central ingredients Torberg made fairly liberal use of various dialects in his anecdotes to inform characterize and amuse one of the features of this book that greatly appealed to me I fear it is lost in translation Die Tante Jolesch was so well received that Torberg wrote a seuel Die Erben der Tante Jolesch 1978; the third part he was not able to complete it was left to his longtime friend Georg Markus to publish Die Enkel der Tante Jolesch 2001 Beginning with my childhood under the rule of a monarch who ascended to the throne in 1848 through the years in the Vienna of the First Republic and later the Ständestaat the clerico fascist single party Corporate State from 1934 till the Anschluss in 1938 through the years in Masaryk's and his successor Benes' Prague to the putrefaction and agony of a capitulating France ever I saw something crumbling that was dear to me ever stood my life under the sign of downfall and ruin This is I say it once to close a book of melancholy Perhaps I should have written a book of grief but that I'd rather deal with for myself Melancholy can smile; grief cannot And smiling is the birthright of my kind

BOOK Ê Die Tante Jolesch oder Der Untergang des Abendlandes in Anekdoten Å Friedrich Torberg

Die Tante Jolesch oder Der Untergang des Abendlandes in AnekdotenReich Ungarn und Prag noch einmal so intensiv beschwören kann Es war eine Welt der Originale und Sonderlinge die wie Torberg schreibt in unserer technokratischen Konsumgesellschaft keinen Platz mehr hätten Von manchen bekannten Namen ist die Rede von Franz Molnár Egon Erwin Kisch Anton Kuh Egon Friedell und Alfred Polgar Aber mehr noch kommen die Unbekannten zu Wort d I love this book I loved it when I couldn't read much German because it's packed with short anecdotes mostly set in Vienna and so I could look up a few words and ask family and friends about the characters and get the idea And now I love it because I can read a lot of German and I can just dip into it and everytime I do I understand because as well as the language I know about the society and the cultural references It's funny and sad and a wonderful introduction to the great cultural heyday of Vienna